Kategorien
Blog-Beitrag

Das 2. Corona-Geheimnis

Kennt ihr auch jemand, die coronabedingt ihren kleinen Laden zu machen musste oder der seinen Lebensunterhalt nicht mehr mit Auftritten oder anderer Kulturarbeit verdienen kann? Toll dass die so lange an ihrem Lebenstraum festhalten konnten dank der Coronahilfen. Gut angelegtes Steuergeld. Grade wenn sie uns hoffentlich bald das Leben wieder bereichern können.

OK, sie haben einigen Aufwand um mit dem Steuerberater ans Geld zu kommen – ne, das darfst du nicht selbst beantragen, da schaut Vater Staat schon genau hin und alle 5 Min. ändern sich die Konditionen. Für den Lebensunterhalts, für Essen oder Wohnen gibt es jedenfalls keinen ct. Nur die laufenden Geschäftskosten sind abgedeckt.

Es gibt Einschnitte, aber …

… das ist doch schon mal was. Wer nicht selbstständig arbeitet hat vielleicht das Glück, über Kurzarbeit abgesichert zu sein. Immerhin erhöht auf 80%, mit Kind 87% des Gehalts. Na gut, ca. 30% davon wird aus der Arbeitslosenversicherung vom Arbeitnehmer und der staatliche Zuschuss aus unseren Steuern selbst finanziert. Aber zweifellos ist das eine soziale Errungenschaft.

Auch wenn nach so langer Zeit die privaten Reserven zu Ende gehen und man nicht weiß, wie viele wieder an alte Zeiten anknüpfen können: So schlecht geht’s uns nicht im Vergleich zu anderen, weniger solidarisch aufgestellten Gesellschaften.

Zusammenfassend berichtet das Statistische Bundesamt am 24.März 2021: Reallöhne im Jahr 2020 um 1,1 % gesunken gegenüber 2019 .

Nochmal mit einem blauen Auge davon gekommen. Wir akzeptieren Einschnitte in unsere Freiheit und müssen halt mit Einbußen zurecht kommen.

… aber schauen wir mal genauer hin

Was sind denn die Fixkosten, die durch die Coronahilfen gedeckt werden?

Das ist die Miete der Geschäftsräume oder die Rate für den laufenden Kredit für Betriebsmittel. Aus Steuermitteln finanzierten, an Hilfsberechtigte ausgezahlt und von diesen – vorgestreckt bis das Geld Monate später überwiesen ist – weitergereicht. Nicht zu 60 %, 87 % sondern zu 100 %. Weitergereicht an Vermieter und die Finanzwirtschaft.

100 % aus Steuermitteln ohne jeden Einschnitt.

Das zweite Corona-Geheimnis

Wer Geld mit Geld verdient,

leistungsloses Einkommen bezieht,

lebt unter einem Unsichtbarkeitszauber.

Irgendwie sind die völlig ausgeblendet aus der Solidargemeinschaft, einer Selbstverpflichtung, dem Gemeinwohl zu dienen. Und auch wenn sie Namen tragen wie Vonovia oder Deutsche Bank, am Ende profitieren doch Personen wie du und ich – oder eben doch nicht ganz Du und Ich – selbst in der Krise.

Deutscher Aktienindex DAX über 1 Jahr

31% Gewinn für nichts als das Abwarten von 2 Wellen, das nenne ich mal gesund durch die Pandemie gekommen.

Aber pssst – nicht weitersagen. Es könnte noch wer auf Ideen kommen …

… wie das Bedingungslose Grundeinkommen finanziert werden kann, das so etwas wie die Coronalhilfen künftig weitgegend überflüssig machen würde.

Aber wir wollen doch keine Neiddebatte.

Gerechtigkeit würde uns schon genügen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.